Home

Willkommen auf dem Internetportal der Freiwilligen Feuerwehren Passau

Wir laden Sie dazu ein, auf den kommenden Seiten neue und interessante Informationen über unsere Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Passau zu erhalten. Erfahren Sie, wie Sie Kontakt zu Ihrer Feuerwehr knüpfen können. Nehmen Sie wertvolle Tipps mit und gewinnen Sie einen Überblick über wichtige Feuerwehr-Veranstaltungen, Übungen und das aktuelle Einsatzgeschehen.

Mitglieder- und Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Passau: Erneut Steigerung bei den Einsatzzahlen

von Wolfgang Lampelsdorfer | PNP 

925-mal sind die Helfer der Feuerwehr Passau 2017 zu Einsätzen ausgerückt, eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Auch im Langzeittrend nehmen die Aufgaben immer weiter zu, wie Stadtbrandrat Dieter Schlegl bei der Mitglieder- und Dienstversammlung am Freitagabend in der Hauptwache bekanntgab. Die Motivation der Ehrenamtlichen ist dabei gleichbleibend hoch, wie die Mitgliederentwicklung zeigt. 161 Aktive sorgen für rasche Hilfe im Ernstfall. Damit sie auch beste technische Voraussetzungen vorfinden will die Stadt auch heuer kräftig investieren.

201804132020210226

Große Wertschätzung erfuhren die Passauer Feuerwehrler um Stadtbrandrat Dieter Schlegl (links) bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend in der Hauptwache. Mit dabei waren neben OB Jürgen Dupper (7.v.r.) , MdB Andreas Scheuer (3.v.r.) und MdL Dr. Gerhard Waschler (3.v.l.) auch mehrere Stadträte. − Foto: ffpassau.de / M. Kornexl

Zwei Aktive mehr als im Vorjahr leisten in den drei Löschzügen der Feuerwehr Passau – Hauptwache, Innstadt und Ilzstadt – ihren ehrenamtlichen Dienst. Noch 2010 waren es 50 Aktive weniger. Hier zahlt sich die gute Nachwuchsarbeit aus, die Stadtbrandrat Dieter Schlegl explizit lobte: "28 Buben und Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren zeigen, dass die Feuerwehr für junge Menschen viel bieten kann und diese wiederum durchaus bereit sind, sich für das Gemeinwohl zu engagieren". Ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchsarbeit sind auch die Feuerwehr-Minis, Kinder ab acht Jahren, die nach einem aktuellen Stadtratsbeschluss jetzt auch organisatorisch voll eingegliedert sind. Mit Hingabe kümmern sich die Jugendwarte und "Mini"-Betreuer um den Nachwuchs, ob zuletzt bei einem Ferienfilmprojekt (PNP berichtete) oder demnächst im Projekt "Schule trifft Feuerwehr", bei dem die Feuerwehr mit der Mittelschule St. Nikola kooperieren will.

Der "Fuhrpark" der Löschzüge umfasst u. a. 18 Einsatzfahrzeuge, drei Boote und einen Traktor. Um für künftige Hochwasserkatastrophen besser gewappnet zu sein, wird in den nächsten Monaten noch nachgerüstet. Beschafft werden unter anderem ein "Flut-Modul", ein Versorgungs-Lkw mit tragbaren Stromerzeugern und Schmutzwasserpumpen sowie neue Fahrzeuge für die FF Innstadt. In Vorbereitung sind eine Ertüchtigung der in die Jahre gekommenen Hauptwache, eine in der Ilz stationierte schwimmende Bootsgarage sowie Notstromaggregate für alle Gerätehäuser. Diese sollen sicherstellen, dass die Feuerwehr reibungslos weiterarbeiten kann, wenn in einem Stadtteil der Strom ausfällt, erläuterte OB Jürgen Dupper.

Das Einsatzgeschehen war 2017 erneut geprägt von Naturgewalten, diesmal dem Orkan Kolle, der auch im Stadtgebiet schwere Verwüstungen anrichtete. 120-mal rückten die Löschzüge zu Bränden aus, 594-mal zu technischen Hilfeleistungen, 75-mal zu Sicherheitswachen.

Ein Ärgernis für die Helfer bleibt die hohe Zahl der Fehlalarme: 136-mal wurden die Wehren unnötig alarmiert, vor allem durch Brandmeldeanlagen. 7624 Einsatzstunden kamen zusammen: "Die Belastung der Mannschaft hat sich seit 2004 kontinuierlich nach oben entwickelt", bilanzierte Schlegl. Dass man für die steigenden Anforderungen gut gerüstet ist, dafür sorgen 10086 Ausbildungsstunden. Viel Arbeit hatte auch die Fachwerkstätte, die nicht nur die 76 Einsatzfahrzeuge und 25 Dienstfahrzeuge städtischer Dienststellen betreut, sondern auch die Pressluftatmer, Atemschutzmasken und Atemluftflaschen; über 2000 Schläuche wurden gewaschen und geprüft.

Zahlen, für die es auch von den Ehrengästen, darunter der neue Verkehrsminister MdB Andreas Scheuer, MdL Dr. Gerhard Waschler, die Stadträte Siegi Kapfer, Sepp Reischl, Katja Reitmaier, Klaus Schürzinger und Markus Sturm, viel Beifall gab. Stefan Aufschläger vom Löschzug Ilzstadt verwies auf 3861 Stunden, die 28 Jugendliche und sieben Jugendwarte gemeinsam ableisteten. 12 Buben und acht Mädchen sind nach den Zahlen von Franziska Raith bei den "Minis" aktiv, sie schnuppern u.a. bei Erste-Hilfe-Kursen und Bootsfahrten in die Feuerwehrarbeit hinein.

5385 Stunden leisteten die Mitglieder im Feuerwehrverein, dessen Vorsitzender Ludwig Kapfhammer durch den Abend führte. Mit 307 Mitgliedern konnte man die Zahl im Vergleich zum Vorjahr leicht steigern, wie Schriftführer Tobias Keitel bilanzierte. Und auch finanziell steht die Feuerwehr gesund da, wie dem Kassenbericht von Stadtbrandinspektor Andreas Dittlmann zu entnehmen war.

Beeindruckt von den Zahlen zeigte sich OB Jürgen Dupper, der für die "gute, kompetente Feuerwehrarbeit" dankte und über die geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen informierte. Polizeichef Stefan Schillinger dankte für die gute Zusammenarbeit. Mit einer starken Delegation war die Feuerwehr Krems vertreten: Die 50-jährige Partnerschaft wollen die Kameraden im kommenden Jahr gemeinsam feiern. Mit einem Gebet hatten die Mitglieder zu Beginn der Versammlung mit Stadtdekan Helmut Reiner der verstorbenen Kameraden gedacht.

Ehrungen

  • Feuerwehranwärter: Svea Gleixner, Lucas Hermann, Benedikt Stigger
  • Feuerwehrmann/-frau: Frederike Buhl, Maximilian Ettelt, Martin Gahr, Felix Großmann, Siegfried Guo, Jan Kleefeld, Katrin Klenk, Johannes Liebhaber, Manuel Merz, Maximilian Messer, Corbinian Prinz von Bayern, Clemens Rasmussen, Andreas Schwarz, Smrah Shaher, Lucas Würzinger
  • Oberfeuerwehrmann/-frau: Christian Dillinger, Moritz Marsch, Veronika Dichtl
  • Hauptfeuerwehrmann/-frau: Belal Hayati, Markus Kornexl, Thomas Ledermüller, Hannes Wolff
  • Löschmeister: Stefan Aufschläger, Erich Häusler, Tobias Keitel, Toni Rang, Sascha Schiegg, Christian Wohl, Michael Zitzelsberger
  • Oberlöschmeister: Christopher Craxton, Florian Dillinger
  • Hauptlöschmeister: Thomas Patsch, David Stockbauer-Muhr
  • Ärmelstreifen: für 20 Jahre aktive Dienstzeit David Stockbauer-Muhr; für 40 Jahre Harald Reger
  • Ehrenzeichen: für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst Bernhard Woller, für 40 Jahre Harald Reger

 

Unterkategorien

Einsatzstatistik

2018 2017 2016
 
Brandeinsatz
75 215 225
-10 +9
 
THL
151 1.172 1.142
+30 +349
 
Fehlalarm
61 211 203
+8 -5
 
Sicherheitswache
72 212 218
-6 -7
Summe
359 1.810 1.788
+22 +346

Einsatzstatistik

Termine

21 Apr 2018 08:30 - 15:00
Jugend Modulare Truppausbildung - Basismodul
20 Apr 2018 18:30 - 00:00
Aktive Leitern, versch. Anleiterübungen
Feuerwehr Grubweg
21 Apr 2018 19:00 - 22:00
Sicherheitswache Lucrecia Borgia
Feuerwehr Haarschedl
21 Apr 2018 08:30 - 15:00
Jugend Modulare Truppausbildung - Basismodul
20 Apr 2018 18:30 - 00:00
Aktive Leitern, versch. Anleiterübungen
Feuerwehr Grubweg

Wetter Meldungen

Unwetterwarnung für Kreis und Stadt Passau :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Warnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf http://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 21/04/2018 - 20:51 Uhr

Regenradar

Hochwasser

Hochwasserwarnung
Wetterkarte

 

Passau / Donau
Wetterkarte

 

Passau / Inn
Wetterkarte